• Facebook
  • Instagram
  • Google +
  • Pinterest
  • Email

Katha & Mathias

Die Sommertage in Deutschland sind ja nicht immer exakt das, was sich meine Paare für ihren großen Tag so wünschen. Ich habe das zwar hier auf der Seite schon öfter mal geschrieben und wer mich kennt, weiß das auch. Ich finde das nicht schlimm. Die Sache mit dem Wetter. Ihr plant einen sonnigen, warmen Tag auf der Alm in den Bergen. Und dann ist Regen gemeldet. Ich schaue ja berufsbedingt ungefähr siebenhundertfünfundachtzig mal an den Tagen vor der Hochzeit in die Wetterapp. Vielleicht habe ich da auch einen kleinen Knall. Weiß ich nicht. Ich bin halt auch immer aufgeregt und fieber‘ mit und natürlich freue ich mich immer für meine Paare, wenn die Sonne scheint oder es zumindest „trocken“ bleibt. Nicht so bei Katha und Mathias. Ich schlängel‘ mich mit dem Auto die teils sehr kurvigen Straßen Richtung Berge, anmutig liegen sie vor mir, jedes Mal wieder ein berauschender Anblick, die Gipfel sind in den Wolken versteckt. Hier und da haben sie sich bis ins Tal verirrt, die Wolken. Links und rechts stehen die braunen Kühe auf der Weide und kauen genüsslich Gras. Gegen Mittag komme ich in einem kleinen, verschlafenen Dorf bei Mathias an, der gerade mit seinen Jungs beim sehr spaßigen Weißwurstfrühstück sitzt, während sich Katha ein paar Berge weiter mit ihren Mädels und der Mama für ihren Tag fertig macht. Bevor ich ins Haus gehe, muss ich natürlich noch die Hasen im Garten begrüßen, die da lustig hin und her hoppeln und mit den Ohren wackeln. Das war auch so in etwa der Moment, als der Regen eingesetzt hat und für den Rest des Tages nicht mehr aufhörte. Hier und da wäre wohl ein Päuschen davon ganz nett gewesen, zum Beispiel nach der Trauung in dem schönen Holzhaus mit der Reggae Blaskapelle und ehrlicherweise war ich wohl doch hier und da etwas vom Regen genervt, weil Berge, tolles Panorama, tolle Locations, das fehlende Licht hier und da, die ständig nasse Kamera und bli bla blub, aber letztendlich muss ich dann auch mal wieder gestehen, vor allem jetzt, wo ich hier sitze und mir die Fotos von dem Tag anschaue, dass ich dieses Wetter auch unheimlich liebe, zum Beispiel wegen der magischen Stimmung, gerade in den Bergen und dass ich diesen Tag, genau so wie er war mit all seinen „Verrücktheiten“, nie vergessen werde und ich mich einfach riesig über die Fotos freue, wie die beiden schon sehr nass im Regen tanzen, die Berge um uns, Katha sogar barfuß, diese unbändige Freude, diese strahlenden Augen, diese unendliche, gute Laune, das Lachen, die so offensichtliche, große, große Liebe der beiden zueinander und natürlich nicht zu vergessen die Kühe, die uns „besucht“ haben und fast unsere Schirme aufgegessen hätten. Dankeschön ihr zwei.

 

 

Location: Schlitte Hitte Ofterschwang

Bulli & Photobooth: Minga Foto Bus München

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

PIN IT|CONTACT ME|TWEET THIS|BACK TO TOP